wilder Müll: Autoreifen in der Natur
Allgemeines,  Outdoor

Wilder Müll? Eine App schafft Abhilfe

Als Holger und ich Neujahr zum ersten Mal ploggen waren, haben wir ja von unseren interessanten Müll-Funden berichtet. Der Plan, die auf einer Parkbank entdeckte Mikrowelle zeitnah zum Wertstoffhof zu bringen, scheiterte gleich mal an der Zeit (wir waren nämlich noch am Neujahrsabend nach Lübeck gefahren). Außerdem lässt sich das Ding so ohne Auto auch nicht gerade gut zum Recyclinghof bringen.

Eine App gegen Müll in der Natur

Umso glücklicher war ich, als ich zufällig folgende App entdeckte: MÜLLweg!

MÜLLweg!-App: Mit dem Smartphone gegen den Müll

Die App ist einfach super. Über diese kannst du nämlich genau solchen (und anderen) wilden Müll beim zuständigen Abfallbetrieb melden. Dafür brauchst du dich nicht mal zu registrieren. Einfach die Art des Müllobjekts angeben und die Ortungsfunktion nutzen, um den exakten Fundort per Koordinaten zu übermitteln. Wer letzteres nicht möchte, kann auch einfach eine Adresse eingeben. Gegebenenfalls könnten auch Angaben zum Verursacher gemacht werden, das Feld darf aber auch einfach frei bleiben. Für eventuelle Rückfragen gilt es noch, Namen, Telefonnummer und Adresse einzugeben. Die App ermittelt nun den zuständigen Betrieb und generiert eine E-Mail, die bereits alle wichtigen Infos samt E-Mail-Adresse des Empfängers beinhaltet. Dieser E-Mail kannst du vor dem Versenden gerne noch ein Foto vom Fundort anhängen, falls vorhanden. Der ganze Vorgang dauert vielleicht eine Minute, ist also wirklich kein großer Akt!

Und es funktioniert: Der Müll kommt weg!

Die App gibt es für iPhone und Android. Außerdem ist der Service über die Homepage von MÜLLweg! nutzbar. Eine Registrierung ist deshalb unnötig, weil es nur darum geht, die eingegebenen Daten zur meldenden Person über die E-Mail an den Wertstoffbetrieb zu übermitteln. Damit wird dem Empfänger eine gewisse Ernsthaftigkeit demonstriert und Rückfragen ermöglicht.

So konnte ich also den Fund gleich nach meiner Rückkehr am Sonntagabend melden, nachdem ich vorher nochmal hinspaziert war, um zu gucken, ob das Gerät überhaupt noch da war (was leider der Fall war). Ich habe zwar keine Antwort von dem Entsorgungsbetrieb erhalten, die Mikrowelle war aber nur wenige Tage später verschwunden – es scheint also funktioniert zu haben.

Ich freue mich, nun ganz einfach und ohne große Umstände etwas gegen den wilden Müll tun zu können, auch wenn ich mich selbst nicht dazu in der Lage sehe, irgendwelchen, vielleicht sogar sperrigen, Schrott (Matratzen, Autoreifen, …) aus der Natur zu fischen und einer fachgerechten Entsorgung zuzuführen.

2 Kommentare

  • Sophie

    Hallo GLeichgesinnte!
    Ich habe die App auch gerade entdeckt und gleich mal gebloggt (im Gegensatz zu geblockt) :)) Interessanter Blog, schaut doch mal bei mir vorbei! 🙂 muell-und-meer.com
    Und natürlich, lasst uns zusammenarbeiten und noch mehr Menschen vom Umweltschutz begeistern.
    Hoffnungsvolle Grüße!

    • Nicole Grieve

      Liebe Sophie,
      entschuldige bitte die späte Antwort, wir waren durch Job und Studium etwas abgelenkt.
      Wir sind natürlich voll dabei, wenn es darum geht, noch mehr Menschen für den Umweltschutz zu begeistern.

      Liebe Grüße aus Lübeck und Kiel nach Jena.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen deines Browsers sind für diese Website auf "Cookies zulassen" gesetzt, um das beste Surf-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden. Für Details siehe unsere Datenschutzerklärung.

Schließen